Kleidung für Nordic-Walking

Die passende Kleidung für Nordic Walking zu finden ist keine große Sache. Die Kleidung sollte zu aller erst mal bequem sein. Nichts ist ärgerlicher als während des Walkens zu merken, dass die Hose scheuert oder das Shirt zu eng ist.

Atmungsaktive Nordic-Walking-Kleidung

An besonders heißen Tagen empfiehlt es sich auf Atmungsaktive Freizeit- oder noch besser Sportbekleidung zurückzugreifen. Sportkleidung besteht in der Regel aus Synthetikfasern und hat damit Eigenschaften die dem Training zu Gute kommen. Diese Fasern sind so aufgebaut, dass sie den natürlichen Kreislauf von frischer Luftzufuhr und die Verdunstung des Schweißes unterstützen. Auf diese Weise wird der Körper gekühlt und die Kleidung bleibt relativ trocken. Baumwolle hingegen saugt sich mit Schweiß voll und gibt diesen nicht mehr ab. Nach dem Training ist man, je nach Intensität und Transpiration, dann klatsch Nass.

Für jedes Wetter die passende Kleidung

Da man Nordic Walking nicht nur bei Sonnenschein betreiben kann, sondern auch bei schlechteren Wetter, sprich Regen, sollte man auch eine passende Regenausrüstung sein eigen nennen. In der Regel tut es schon eine leichte Regenjacke mit Kaputte. Bei Regenkleidung ist ein besonderes Augenmerk auf die Atmungsaktivität zu legen. Unter komplett luftdichter Regenkleidung wird es schnell sehr warm und dadurch schweißbedingt feucht. Man wird dann zwar nicht mehr vom Regen nass, aber stetig von innen heraus durchgenässt.

Zusammenfassend kann nur gesagt werden: „Es gibt kein schlechtes Wetter für Nordic Walking, sondern nur schlechte Kleidung.“