Essen nach dem Nordic-Walking-Training

Wer kennt das nicht: Nach einer sportlichen Betätigung, sei es nun Nordic Walking oder ähnliches, kommt man nach Hause und hat richtig Kohldampf. Was soll man nun essen, um nicht den Erfolg des ganzen Trainings aufs Spiel zu setzen?

Richtig Essen nach Nordic Walking

Um eins vorweg zu nehmen, es wäre falsch gar nichts zu essen. Der Körper hat nach dem Nordic Walking Muskelgewebe beansprucht und Energie verbraucht. Also eigentlich genau das was wir auch beabsichtigt haben. Wir wollen ja zum abnehmen mehr Energie verbrauchen, als wir zu uns nehmen, damit der Körper die fehlende Energie aus den überschüssigen Fettreserven nimmt.

Allerdings wird beim Nordic Walking auch Muskelgewebe geschädigt, welches wieder aufgebaut werden muss. Wenn wir nun allerdings gar nichts nach dem Nordic Walking Training essen, kann der Körper die Muskel nicht richtig reparieren. Wir müssen also dafür sorgen, dass wir Nahrung zu uns nehmen, die der Körper zum Muskelaufbau verwenden kann. Ideal ist hierzu eine eiweißreiche und fettarme Kost, beispielsweise ein grüner Salat mit Putenstreifen oder Gemüse mit Geflügelfleisch oder eiweißhaltige Milchprodukte wie fettarmer Jogurt. Allerdings sollte man auf die Größe der Portion achten, wer hier übertreibt wird leider trotz Nordic Walking nicht abnehmen.

Wichtig ist die negative Energiebilanz

Auch wenn man nach dem Nordic Walking etwas isst, nimmt man mittelfristig trotzdem ab. Der Körper ist bestrebt nach dem Sport Muskelmasse und die geleerten Kohlenhydrat-Energiedepots wieder aufzubauen. Dazu nutzt er nicht nur die zu sich genommene Nahrung, sondern auch Energie aus den Fettreserven des Körpers. Dieser Regenerationsprozess startet nach dem Nordic Walking Training und dauert noch mehrere Stunden an. Die eigentliche Fettverbrennung findet also noch lange nach dem Sport statt. Man verbrennt die Kalorien fast im Schlaf. Eine interessante und ausführlichere Zusammenfassung dieser Thematik findet sich im Artikel „Abnehmen durch Laufen, wichtig ist die Energiebilanz“ auf 90kilo.de.